Das Neue "All inclusive": Corona-Schnelltest in Unnaer Reisebüro vor dem Abflug

Unna, 12. November 2020 | Presseartikel des Hellweger Anzeiger

Reisen und Corona – ganz offensichtlich steht beides in einem krassen Widerspruch zueinander.  Ein Reisebüro aus Unna aber will das Gegenteil beweisen und bietet Reisenden am Tag vor dem Abflug Corona-Schnelltests in seinen Räumen an. Das sei Teil der so viel beschworenen “neuen Normalität”, sagt der Geschäftsführer. 

Das Reisebüro Timmermann will beweisen, dass entspanntes Reisen auch während der Pandemie möglich ist. Es gibt viele Destinationen, in denen das Risiko einer Ansteckung mit dem Coronavirus wesentlich geringer ist als in Deutschland”, sagt Geschäftsführer Jens Timmermann. Beispiele seien die Kanarischen Inseln, Costa Rica oder Madeira.

Corona Schnelltest am Tag vor dem Abflug

Nach Madeira startete jüngst eine 20-köpfige Reisegruppe. Das Besondere: Am Tag vor dem Abflug wurde das Timmermann-Reisebüro an der Massener Straße zu so etwas wie einem Testzentrum. Alle Reisenden machten einen Corona-Schnelltest und bekamen wenige Minuten später von der Ärztin, die die Tests durchführte, die für sie positive Nachricht, nicht mir SARS-CoV-2 infiziert zu sein. “Damit konnten alle ganz unbesorgt zusammen nach Madeira fliegen”, weiß Timmermann. Seine Mitarbeiterin Michaela Aulich begleitete die Reise, stand vor Ort stets für Fragen zur Verfügung. Und sie erlebte persönlich, wie wohl sich die Reisenden fühlten.

Reisebüro organisiert, Reisende zahlen

Der Corona-Schnelltest wird bei Timmermann auf Wunsch zum Teil der Reise. Das Reisebüro kümmert sich um die Organisation – gehört also sozusagen zum “all inclusive”-Paket. Die Kosten für den Test allerdings zahlen die Reisenden selbst. “Die Menschen sind froh, wenn wir uns um die Organisation kümmern, denn viele wissen nicht, wo sie einen solchen Test machen können”, will Timmermann der Verunsicherung der Reisenden etwas entgegen setzen. 

Die Reise auf die portugiesische Madeira war schon die zweite Tour dieser Art. Zuvor reiste eine Gruppe schon im September nach Sardinien. Weitere Reisen sind jederzeit planbar – “auch für Kleingruppen”, wie Timmermann betont. 

Auch Lufthansa setzt auf Schnelltest

Dass die Schnelltests nicht nur in Senioren- und Pflegeheimen von großer Bedeutung sein können, sondern auch für den Tourismus, beweist auch die Lufthansa. Am Donnerstag startete die Fluggesellschaft auf der Strecke München – Hamburg erste Probeläufe, sämtliche Passagiere vor Flugantritt auf das Coronavirus zu testen. Auf einzelnen Flügen sollen alle Passagiere einen für sie kostenfreien Antigen-Schnelltest ablegen. Erst nachdem ein negatives Ergebnis vorliegt, wird die Bordkarte freigeschaltet.

Die Idee aus Unna – sie könnten also um die Welt gehen und eine neue Haltung zum Reisen in Corona Zeiten ermöglichen. Und sie könnten Vertrauen schaffen in einer Branche, die unter den Corona-Einschränkungen und der damit verbundenen Verunsicherung der Menschen besonders leidet.  

Reisebuero Timmermann Logo